"Aktionsstand in Simmern"

Unter dem Motto „Frauen gegen Armut – Frauenarmut hat viele Gesichter“
möchten wir Frauenarmut im RHK sichtbar machen und dazu beitragen
diese zu bekämpfen.
Wir wollen auf die erschreckend hohe Zahl von Armut bei Frauen hinweisen.
Betroffen sind Frauen aller Generationen und unterschiedlichster
Biographien, besonders häufig trifft es Alleinerziehende und Rentnerinnen.
Statistisch gesehen erhalten Frauen 60 Prozent weniger Rente als Männer.
63 Prozent der Frauen bekommen weniger als 650€ Rente. Unter den Bezieher/innen
von Hartz IV ist die Gruppe der alleinerziehenden Mütter besonders groß.

Unsere Aktivitäten schließen an den Beteiligungsprozess „Armut begegnen –
gemeinsam handeln“ des Landes RLP an, an dem wir uns gemeinsam mit
der Verbandsgemeinde Simmern im letzten Jahr beteiligt und in zwei
Veranstaltungen an Veränderungsstrategien gearbeitet haben.

Gerade nach den uns oft sehr irritierenden Diskussionen in der Kreispolitik
im letzten Jahr ist es uns ein Anliegen das Thema Armut und die vielen
Aspekte wie Altersarmut, Armut von Kindern, Armut von Alleinerziehenden,
Armut ist weiblich… als wichtiges gesellschaftspolitisches Thema deutlich
machen.
Kommt/Kommen Sie doch alle am 7. März auf den Wochenmarkt in Simmern und
zeigen wie wichtig das Thema auch in unserer Region ist!

 

Zurück